Startseite Foren Forum Mitteilungen Brand am Xaveriberg

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #4363
    Anonym
    Gast

    Nebengebäudebrand in St. Lorenzen im Lesachtal!

    Am Sonntag, dem 11.07.2010, um 16:42 Uhr, gab es Großalarm für die Feuerwehren im Lesachtal und im oberen Gailtal. Die Einsatzmeldung lautete „Brand eines Nebengebäudes in St. Lorenzen im Lesachtal“. Für die Feuerwehren wurde Alarmstufe 2 ausgelöst. Zum Zeitpunkt der Alarmierung zogen mehrere Gewitter über den Bezirk Hermagor hinweg.

    Blitzschlag war Ursache

    Durch einen Blitzschlag wurde das landwirtschaftliche Nebengebäude oberhalb von St. Lorenzen im Lesachtal in Brand gesetzt. Das Gebäude befand sich etwas außerhalb der kleinen Ortschaft Xaveriberg. Somit bestand keine größere Gefahr für die Wohnhäuser und die anliegenden Wirtschaftsgebäude. Beim Eintreffen der Feuerwehrkräfte schlugen bereits meterhohe Flammen aus dem Gebäude. Das „Zuhäusel“ wurde für die Lagerung von Heu und einigen landwirtschaftlichen Geräten verwendet.

    Wasserförderung über 230 Höhenmeter

    Für die rasche und umfassende Löscharbeit mussten zwei Zubringerleitungen zum Einsatzort aufgebaut werden. Die erste Zubringerleitung wurde direkt von einem Hydranten in der Ortschaft Xaveriberg zum Brandobjekt aufgebaut. Der Aufbau der zweiten Zubringerleitung vom Radegundgraben aus erwies sich als etwas schwieriger. Es musste dabei ein Höhenunterschied von 230 Metern überwunden werden. Einsatzleiter OBI Gerd Guggenberger zeigte sich mit der vorbildlichen Arbeit der Feuerwehren und deren Einsatzkräfte äußerst zufrieden. Durch die sorgfältige und rasche Arbeit der Feuerwehrmänner konnte der Brand schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Das landwirtschaftliche Nebengebäude und die sich darin befindlichen Geräte wurden jedoch ein Raub der Flammen.

    [attachment=1:i6mmqkl5]Brandobjekt.jpg[/attachment:i6mmqkl5]
    Das Brandobjekt

    [attachment=0:i6mmqkl5]Brandobjekt nachher.JPG[/attachment:i6mmqkl5]
    Das Brandobjekt nachher

    Im Einsatz standen:

    Feuerwehr St. Lorenzen mit KLF und KRF-S
    Feuerwehr Maria Luggau mit KLF und Anhänger
    Feuerwehr Liesing mit TLFA 2000 und KLF
    Feuerwehr Birnbaum mit LFA
    Feuerwehr St. Jakob mit KLF
    Feuerwehr Kötschach-Mauthen mit TLFA 2000 und TLFA 4000
    Feuerwehr Dellach mit TLFA 1000 und KLF
    Feuerwehr Untertilliach (Bezirk Lienz, Osttirol)
    BFK-Stv. BR Georg Zankl
    GFK OBI Martin Guggenberger
    Insgesamt ca. 130 Mann

    Polizei mit 1 Mann

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.