Startseite Foren Forum Mitteilungen Doppelfeier am Hochweißsteinhaus

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #4380
    Anonym
    Gast

    Doppelfeier am Hochweißsteinhaus am Karnischen Höhenweg.
    60 Jahre Bewirtschaftung durch Fam. Guggenberger –
    Fertigstellung der Generalsanierung des Alpenvereinhauses.

    [attachment=2:3ery5xjj]Internet1.jpg[/attachment:3ery5xjj]

    Viele Besucher waren zu dieser eindrucksvollen Feier gekommen, um mit Generalvikar Dr. Engelbert Guggenberger (Bruder der Pächterin) das Messopfer zu feiern, und die Doppelfeier würdig zu begehen. Als Ministranten fungierten Otmar Striednig, Landesleiter der Bergrettung Kärnten und der Obmann der Bergrettung Kötschach-Mauthen, Roland Pranter. Die musikalische Umrahmung hatte die Lesachtaler Bauernkapelle St. Lorenzen unter Kapellmeister Vzbgm. Gerald Kubin übernommen. Der Generalvikar betonte in seiner Predigt, dass die Begegnung mit den Bergen und den Hütten ein Ort sei, Gott in allen Dingen zu finden. Die Verwaltung und Bewirtschaftung des Hochweißsteinhauses durch seine eigene Familie hat nun schon 60jährige Geschichte.
    Die ersten Pächter, der 1928 eröffneten Schutzhütte der „Sektion Austria“ des ÖAV waren Adam Salcher – Postwirt von St. Lorenzen mit seiner Tochter Maridl.
    Später waren Emil und Anna Köfmüller als Pächter tätig. Seit 1950 wird die Schutzhütte von Familie Guggenberger geführt. Zuerst von Pepi und Josefa bis zum Jahre 1983, wo dann Tochter Ingeborg die Pächterstelle übernahm. Heute übt sie diese Tätigkeit mit ihrem Sohn Marian zur Zufriedenheit aller Besucher aus.

    [attachment=1:3ery5xjj]Internet2.jpg[/attachment:3ery5xjj]

    Das Haus wurde 2009/2010 generalsaniert und verschiedene Räume und Zubauten erneuert, die nun bei dieser Feier gesegnet wurden. Ingeborg konnte bei ihren Begrüßungsworten viele Wanderer aus Kärnten, Osttirol, Italien und nah und fern begrüßen. Als Ehrengäste konnten begrüßt werden: Bgm. Franz Guggenberger, Vzbgm. Hans Windbichler; von Seiten des ÖAV „Sektion Austria“ konnte Ingeborg den 1. Vorsitzenden KR VD Fritz Macher, den Baureferenten DI Herbert Mader und den Finanzreferenten MR i.R. Hans Frank begrüßen und willkommen heißen. 650.000.- Euro hatte die Sektion zur Verfügung gestellt, um das Hochweißsteinhaus den Anforderungen der heutigen Zeit entsprechend zu sanieren. Der erste Vorsitzende brachte einen ausführlichen Bericht über die Geschichte des traditionsträchtigen Hauses.
    Alle Anwesenden wurden anschließend von der Pächterfamilie zu einem Essen und gemütlichen Beisammensein mit Musik eingeladen. Mögen viele Wanderer und Besucher des Karnischen Höhenweges weiterhin das schmucke Hochweißsteinhaus als ihr Ziel erwählen und dort immer Aufnahme und Betreuung finden.

    [attachment=0:3ery5xjj]Internet3.jpg[/attachment:3ery5xjj]

    St. Lorenzen ON

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.