Startseite Foren Forum Mitteilungen Franz Guggenberger feiert seinen 60. Geburtstag

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #4642
    Anonym
    Gast

    Franz Guggenberger feiert seinen 60. Geburtstag
    Singgemeinschaft Oisternig zu Besuch bei der Geburtstagsfeier.
    Großes Ehrenzeichen des Landes Kärnten für den verdienten Jubilar.

    Ein einmaliges Erlebnis und ein Ohrenschmaus war die Feier zum 60. Geburtstag von Bgm. Franz Guggenberger.
    Der Einladung in das Bildungszentrum Lesachtal waren trotz des schlechten Wetters viele Freunde und Weggefährten gefolgt.
    Mit 1. Dezember beendet Direktor Franz Guggenberger auch seine erfolgreiche Berufslaufbahn!

    Zu diesem Anlass gastierte auf Einladung des Jubilars die Singgemeinschaft Oisternig unter Chorleiter Christoph Mörtl in der Aula, und brachte ein vielfältiges Programm zum Besten.
    Der Konzertabend hat wohl bei allen Anwesenden einen bleibenden Eindruck hinterlassen. Während der Liedvorträge herrschte eine Stille, der am Ende lang anhaltender Applaus folgte.
    Erwähnenswert auch die Darbietungen der Lesachtaler Volksmusikgruppe „Sunnschattseitner“ unter der Leitung von Maria Bernadette Salcher, die den gesellschaftlichen Teil der Feier
    musikalisch gestalteten.

    [attachment=4:19fl6e1y]Bild2.JPG[/attachment:19fl6e1y]

    „Es war immer schon mein Wunsch, einmal mit lieben Menschen ruhig und gediegen zu feiern“, waren die Worte auf der Einladung.
    So waren dazu neben seiner Familie und Verwandten viele Mitarbeiter von Schule und Politik, Nachbarn, Freunde und Wegbegleiter des Jubilars gekommen, um ihn zu gratulieren und Dank zu sagen.

    Gratuliert haben ihrem Gruppenkommandanten und ehemaligen Kameradschaftsführer auch eine Abordnung der Feuerwehr St. Lorenzen, der Obmann des Schulgemeindeverbandes Ing. Helmut Haas mit Hans Haberle, Bezirkschulinspektor Michael Lamprecht, Herr Norbert Leitner und Walter Köstl von Seiten der Gewerkschaft, Bezirksfeuerwehrkommandant und Bautechniker der Gemeinde Lesachtal Ing. Rudolf Robin, Nationalrat Gabriel Obernosterer, Labg. und Vzbgm. von Kötschach Mag. (FH) Josef Zoppoth und die Bürgermeisterkollegen Hermann Jantschgi aus Kirchbach, Hans Ferlitsch aus St. Stefan und Siegfried Ronacher aus Hermagor.

    In seiner Begrüßung erzählte der Jubilar auf humorvolle Art und Weise aus privaten und beruflichen Stationen der letzten Jahrzehnte.

    Zu den Festrednern gehörten Landeshauptmann-Stellvertreterin Dr. Gaby Schaunig, Bezirkshauptmann Dr. Heinz Pansi und Musikschuldirektor Vzbgm. Gerald Kubin.
    Bezirkshauptmann Dr. Pansi gab neben seinen Grußworten und Glückwünschen auch ein wenig Einblick in den Lebenslauf von Franz Guggenberger:
    Er besuchte von 1960 bis 1968 die Volksschule in St. Lorenzen mit Polytechnischem Lehrgang und von 1969 bis 1973 das Musisch-Pädagogische Realgymnasium in Lienz. 1976 absolvierte er die Lehramtsprüfung für Mathematik und Geografie an der Pädagogischen Akademie des Bundes in Innsbruck. Am 1. September 1976 ist er in den Schuldienst an der HS Winklern eingetreten. Am 1. September 1977 wurde er an die HS Lesachtal versetzt. Damit hatte er seinen Anker im Lesachtal festgemacht.
    Dies führte 1978 zur Heirat mit seiner Maria, und in weiterer Folge zu seinen drei Kindern Gernot, Gerd und Vera.

    Das zukunftsorientierte Wirken des Jubilars ist sowohl im Bezirk, wie auch in seiner Gemeinde sichtbar.
    Konsequent hat er die Verwirklichung des Neubaus des Schulgebäudes in St. Lorenzen verfolgt, und damit einen entscheidenden Beitrag zum Bestand einer niveauvollen Schulausbildung im Lesachtal geleistet.

    Franz Guggenberger hatte viele Erfolge!
    Angefangen von seinem Wirken als Lehrer, als Direktor des Schulstandortes, als Bürgermeister der Gemeinde, als Vorsitzender des Gemeindeverbandes Karnische Region und nicht zuletzt als Mensch. Er führt seine Ämter pflichtbewusst, zukunftsorientiert, aber auch mit der notwendigen Volksverbundenheit. Er weiß, dass der Mensch im Mittelpunkt steht.
    Erfolg ist stets eine Folgeerscheinung eines sachlichen, menschlichen Lebens und das zeigt sich bei Franz Guggenberger im beruflichen und privaten Leben.
    Die Schlussworte des Bezirkshauptmannes: „Lieber Franz es ist mir als Leiter der zuständigen Schulbehörde eine Ehre, Dir hier und heute noch einmal Danke für Dein Wirken zu sagen!
    Es ist mir eine Ehre, Freund eines großen Menschen sein zu können.“
    Als gelungene Überraschung konnte Landeshauptmannstellvertreterin Dr. Gaby Schaunig, Franz Guggenberger für all seine vollbrachten Leistungen in St. Lorenzen, in der Gemeinde Lesachtal und im Bezirk Hermagor das große Ehrenzeichen des Landes Kärnten überreichen.
    „Diese Auszeichnung des Landes würdigt die Arbeit des Bürgermeisters Franz Guggenberger in Bildung, Politik und Gesellschaft. Sie würdigt aber vor allem den großartigen Menschen“, so Schaunig.

    [attachment=5:19fl6e1y]Bild1.JPG[/attachment:19fl6e1y]

    [attachment=1:19fl6e1y]Bild5.JPG[/attachment:19fl6e1y]

    Der Jubilar bat anstelle eines Geschenkes um einen Beitrag zu Gunsten der Gestaltung eines Dorfplatzes in seinem Heimatort St. Lorenzen.
    Die Spendenbox übergab er am Ende dieser eindrucksvollen Feier an den Obmann der Dorfgemeinschaft Vzbgm. Gerald Kubin.
    Zusammen mit der Gemeinde Lesachtal soll dieses Projekt im nächsten Jahr gestaltet werden.

    Gerald Kubin bedankte sich bei allen Spendern sowie beim Jubilar, und überbrachte gleichzeitig die Gratulationen der Gemeinde Lesachtal.

    [attachment=0:19fl6e1y]Bild6.JPG[/attachment:19fl6e1y]

    [attachment=3:19fl6e1y]Bild3.JPG[/attachment:19fl6e1y]

    [attachment=2:19fl6e1y]Bild4.JPG[/attachment:19fl6e1y]

    Lieber Franz.
    Danke für all Deine Leistungen und den schönen Abend mit Dir und Deiner Familie!
    Viel Gesundheit für den bevorstehenden Ruhestand, und weiterhin viel Weitblick zum Wohle der Bevölkerung unserer Region.

    St. Lorenzen ON
    Text und Bilder: Walter Kubin

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.