Startseite Foren Forum Mitteilungen Frühjahrskonzert 2008 – Der Bericht

  • Dieses Thema ist leer.
Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Autor
    Beiträge
  • #4075
    Anonym
    Gast

    Musikalischer Frühjahrsbeginn in St. Lorenzen!

    Zu einem wahren Klangerlebnis gestaltete sich das diesjährige Frühjahrskonzert der Lesachtaler Bauernkapelle St. Lorenzen.
    In einer mehrmonatigen Probenphase gelang es dem Kapellmeister Gerald Kubin mit seinen 45 MusikerInnen, ein sehr anspruchsvolles Konzert ein zu studieren.

    Dem Anlass entsprechend verglich Moderatorin Maria Guggenberger das Konzert mit einem Fußballspiel, welches mit der Ouvertüre „Marinarella“ von Julius Fucik eröffnet wurde. Dabei spielte sich vor allem das Holzregister in den Vordergrund.
    Die technischen Stellen dieses Werkes wurden mit Bravour gemeistert, und auch die Tempowechsel steigerten die Spannung dieses Werkes.
    Erwähnenswert im ersten Teil sei auch das Werk „Älplerisch Gsungen“ von Florian Pedarnig, welches sehr harmonisch und dynamisch vorgetragen wurde.
    Mit dem zweiten Teil erreichte das musikalische Spiel dann seinen Höhepunkt:
    „Verwehte Blumen“, so der Titel einer Phantasie von Florian Pranger, welche mit seinen dynamischen Unterschieden und solistischen Teilen für eine tolle Atmosphäre in der Aula der HS Lesachtal sorgte.
    Volltreffer des Abends jedoch das Werk „Oregon“ von Jakob de Haan! Ein ausgewogener Klang, angetrieben von einer sattelfesten Rhythmusgruppe und angeführt von einem temperamentvollen Trainer machten dieses Werk zu einem unvergesslichen Erlebnis für MusikerInnen und ZuhörerInnen.
    Die Nachspielzeit wurde mit dem eigens arrangierten Marschlied „Lasset uns das Leben genießen“ in gemütlicher Lesachtaler Art vollendet.

    Die Besucher waren sich einig. Dieses Spiel wurde von den MusikerInnen musikalisch hochwertig, in technischer Perfektion und klanglicher Fülle gestaltet.
    Und der Sieger war die Musik!

    St. Lorenzen ON

Ansicht von 1 Beitrag (von insgesamt 1)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.